Lesen ist Bunt: Was haltet ihr von Lesezeichen?

Sind Lesezeichen für euch das wichtigste Begleitmittel eines Lesers?

Oder nehmt ihr jeden Fetzen Papier, den ihr gerade findet um euch die Seite, auf der ihr gewesen seit, zu merken? Oder sind Eselsohren euer „Geheimtipp“?

Gebt ihr Geld für Lesezeichen aus oder schmeißt ihr selbst Geschenkte Lesezeichen in den Müll?

Ich bin gespannt!

 

 

Meine Antwort auf die Fragen:

Ich benutze am Liebsten Lesezeichen, auch habe ich schon ein Gekauftes und ein Geschenktes. Jedoch sind die meisten irgendwelche Zugaben von Buchhandlungen zu gekauften Büchern oder Werbe-Lesezeichen für neue Bücher(reihen).
Oder Eingesammelte, wenn ich auf der Buchmesse in Frankfurt unterwegs war.

Grausam finde ich es, wenn man Eselsohren verwendet oder das Buch längere Zeit auf den Seiten liegen lässt. Ich in eben etwas pingelig, was das Äußere eines Buches angeht. 😉

5 Gedanken zu “Lesen ist Bunt: Was haltet ihr von Lesezeichen?

  1. Ich benutze in der Regel Postkarten oder stabile Flyer als Lesezeichen, am liebsten mit lustigen oder coolen Abbildungen. Ich hab mir eine kleine Sammlung angelegt und wechsele das Lesezeichen im Schnitt bei jedem dritten Buch. Ich bräuchte sie nicht unbedingt, da ich auch ohne Lesezeichen meine aktuelle Seite wiederfinden würde, aber es ist einfach praktischer und meine Karten entlocken mir oft ein Lächeln. Da macht das Lesen gleich doppelt Spaß. 😀
    Wenn ich das Buch nur kurz weglegen möchte, lasse ich es auch mal aufgeschlagen umgedreht (Buchrücken nach oben) liegen, aber nie für lange. Eselsohren kommen gar nicht in Frage, auch nicht, um mir bestimmte Stellen zu markieren. Dafür benutze ich kleine Post-Its und einen Bleistift. 🙂

    • Die Idee mit Postkarten oder Flyern finde ich toll! Ich selbst liebe ja Postkarten! Verwende diese aber
      bisher nicht als Lesezeichen.
      Meistens schicke ich meine Postkarten aus dem Urlaub auch an meine Eltern oder meine Brüder, mit denen ich unter einem Dach lebe und die kommen dann immer alle an den Kühlschrank und ich kann sie mir auch immer wieder ansehen und mich an die tolle Zeit zurück erinnern 😀
      Ich finde Bücher mit Lesezeichen (die dann so etwas oben heraus schauen) geben irgendwie mehr her, als wenn ein Buch „stink normal“ und „leer“ rum liegt. Für mich bringen Lesezeichen auch noch etwas mehr Leben in Bücher 🙂

      • Ich weiß, was du meinst. Für mich ist das leider unpraktisch, weil ich manchmal so chaotisch und unachtsam bin. Guckt bei mir ein Lesezeichen aus dem Buch raus, kann ich sicher sein, dass es innerhalb weniger Stunden eingerissen, geknickt oder beschmaddelt ist. Darum sind Postkarten und Flyer für mich die bessere Variante und an meinem Kühlschrank ist sowieso kein Platz mehr. 😉
        Mein Vater benutzt so ein Lesezeichen aus Metall, das man oben an die Seiten klemmt (gleiches Prinzip wie bei einem Kuli). Das hab ich auch mal versucht, aber ich hab damit immer die Buchseiten beschädigt.

      • Ja, bei mir ist das zum Glück nicht ganz so schlimm, wenn ich auch doch schon eine chaotische Person bin 😀
        So einen Kühlschrank will ich auch später haben! Einen an dem kein Platz mehr ist und ich mir weitere Objekte suchen kann, die man „vollpflastern“ kann 🙂
        Würde ich so ein Metallteil verwenden, würden die Bücher bei mir vermutlich auch leiden müssen :/ Hab ich einfach kein Talent dafür 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s