Osterlesemarathon 2014

***

Die Ankündigung und alle Infos zu meinem 1. Lesemarathon findet ihr hier

***

Frage 1:

Mit welchem Buch, Hörbuch startet Ihr in den Lesemarathon? Auf welcher Seite, bei welcher Minute habt Ihr losgelegt?

Ich starte mit meiner aktuellen Lektüre „Oberhorror“ in den Lesemarathon. Los lege ich auf Seite 40, da ich es schon kurz vor dem Lesemarathon begonnen habe.

Außerdem höre ich das Hörbuch „Mein böses Herz“ von Wulf Dorn.

***

Frage 2:

Was ist das nächste Buch, dass Du lesen möchtest, das nächste Hörbuch, das Du hören möchtest, wenn Du mit dem Aktuellen fertig bist?

 

Wenn ich das Buch „Oberhorror“ mit all seinen kleinen Kurzgeschichten fertig gelesen habe, werde ich entweder mit „Nr 13“ von Laura Wulff oder mit „Der Teufel von New York“ von Lyndsay Faye beginnen.

***

Frage 3:

Wie viele Bücher, eBooks und Hörbücher liegen derzeit auf Deinem SuB? Wie sortierst Du Deinen SuB? Wir freuen uns über ein Foto!

Ich weiß, dass wird jetzt einige, die die noch nicht das Thema „SuB“ auf meinen Blog gelesen haben, vielleicht etwas „schocken“. Denn ich habe gerade Mal 3 Bücher auf meinem SuB :’D 

Das ist für einen Buchblogger oder eine Leseratte etwas komisch, aber für mich reicht ein kleiner SuB 😀

Wenn ein Buch ausgelesen wurde, kommt auch meistens EIN Buch wieder auf den SuB. 

Und für mich ist das so völlig ok. Ich finde es manchmal sogar etwas besser nicht so eine große Auswahl zu haben und nicht dieses (aus meiner Sicht) erdrückende Gefühl haben, dass ich noch so viel zu lesen habe und nicht nach komme.

.

Und bei so wenigen Büchern gibt es nun mal auch keine große Ordnung. Sie stehen links in meinem Regal, geordnet nach ihrem Eintreffen. Das war’s dann aber auch schon.

***

Frage 4:

Wie viele Seiten hast Du am Karfreitag gelesen, wie viele Minuten gehört?

Leider muss ich zugeben, dass es ganze 0 Seiten waren 😦 Aber ich war einfach den ganzen Tag beschäftigt, aber dafür werde ich an den anderen Tagen loslegen.

Aber beim Hörbuch konnte ich immerhin etwa 15 Minuten zwischendurch hören 🙂

***

Frage 5:

Von welchem Verlag hast Du die meisten Bücher oder Hörbücher?

Da muss ich erst mal in meinem Buch stöbern, aber ich glaube der dtv Verlag ist auf jeden Fall ganz weit vorne mit dabei 🙂

***

Frage 6:

Mit welchem Buchstaben beginnt der Nachname des Autors Deines aktuellen Buchtitels, Hörbuchtitels? Welche Bücher und Hörbücher, deren Autorenname mit dem gleichen Buchstaben beginnt, würde ich in Deinem Bücherregal finden?

Der Nachname des Autors meines aktuellen Buches ist schwer zu bennenen, da es ein Buch mir lauter Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren ist. Da gibt es dann viel zu viele Anfangsbuchstaben.

Aber mein Hörbuch ist von Wulf Dorn. 

Weitere Autoren meiner gelesenen Bücher sind Dittmann, Kyra (Narrando 1 ).

Joa, das war’s dann auch schon :’D Also sollte ich vielleicht mal Bücher von Autoren lesen, deren Nachname mit D beginnen 😉

***

Frage 7:

Habt Ihr auf Eurem SuB oder in Eurem Bücherregal Bücher mit einem gelben oder orangen Cover? Dann lasst mal sehen 😉

Ja, ich habe mal meinen Bücherschrank durchstöbert und diese orangene bzw gelbe Cover gefunden:

wpid-2014-04-21-21.22.36.jpg.jpeg

Zu sehen sind mein kürzlich gelesenes „Mind the Gap!“ von Emmy Abrahamson (Rezension HIER), die etwas länger her gelesenen Bücher „Hidden“ von P.C. und Kristin Cast (Rezension zum 11. Teil der Reihe HIER) und „Der geheime Zirkel 2“ von Libba Bray (ich habe alle drei Titel verschlungen) und dann noch mein Lieblingsbuch meiner Kindheit „Die wilden Hühner“ von Cornelia Funke.

***

Frage 8:

Wie viele Seiten hast Du am Karsamstag gelesen, wie viele Minuten gehört?

Heute habe ich es auf immerhin 20 Seiten von „Oberhorror“ geschafft, trotz meines Geburtstages.

 

***

Frage 9:

Welcher Blog ist euer Lieblings(bücher)blog? Ihr dürft maximal drei nennen!

Mein Favorit ist zum Einen: Seitenfetzer (da ich die Bilder schön gemacht finde und es gute Rezensionen dort gibt)

Und dann noch:  Packingbooksfromboxes (sie besitzt einen tollen Schreibstil und veröffentlicht nicht nur Rezensionen, sondern auch noch schöne Beiträge rund um das Thema Buch)

***

Frage 10:

Seid Ihr schon einmal bei einer Autorenlesung gewesen? Erzählt uns mehr davon.

Ja, das war ich. Vor ca. 2 Jahren zusammen mit meiner Mutter und meiner Tante bei Harald Schneider in unsrer örtlichen Bücherei. Es war wirklich schön und die Lesung wurde durch Musik/Geräusche von Herrn Vogel (der lustiger weise der Vater eines Kumpels von mir ist) untermalen.

Die Stimmung war hervorragend.

Auf der Frankfurter Buchmesse war ich auch schon ein paar mal auf Lesungen gewesen, aber hauptsächlich besuche ich statt Lesungen Autogrammstunden mit kurzen Gesprächen. 

Meine letzte Lesung war auf der letzten Buchmesse in Frankfurt, als ich bei der Lesung von Atze Schröder war. Es war äußert amüsant, sein neues Buch mit seiner Stimme vorgelesen zu bekommen. Das machte das Ganze Buch viel authentischer. 

***

Frage 11:
Was habt Ihr in rot, rosa und pink zu bieten?

Ich habe folgendes zu bieten:

wpid-2014-04-21-21.21.49.jpg.jpeg

Ich habe einfach mal dreist noch die Farbe Lila dazu genommen, weil ich die so passend zu pink finde c:

Zu bieten habe ich zwei Freche Mädchen Bücher, den ersten Teil „Die Rebellion der Maddie Freeman“ von Katie Kacvinsky, „Ascheherz“ von der bei mir sehr beliebten Autorin Nina Blazon (Rezension zu einem weiteren Buch von ihr findet ihr HIER) und „Das Meer der Seelen“ von Jodi Meadows. Die Buchrücken der letzten zwei genannten Bücher sind komplett pink bzw lila und passen daher sehr gut in diese Kategorie.

***

Frage 12:

Blättert Ihr manchmal vor, z. B. weil es langweilig ist, Ihr wissen wollt, wann das Kapitel endet oder sogar, wie die Geschichte ausgeht?

Ich muss gestehen, JA!

Wenn ich ein neues Buch anfange, passiert es des öfteren, dass ich mal auf die letzte Seite blättere und dort den letzten Satz bzw. letzten Absatz lese. Es verleitet mich einfach zu sehr.

Auch schaue ich bei Kapiteln oft nach, wann das nächste Kapitel anfängt, aber eher um zu wissen, wann ich eine Pause machen „kann“.

Ist mir eine Geschichte wirklich so zu langweilig, dass ich es nicht mehr aushalte, kann es schon passieren, dass ich die nächsten Seiten nur überfliege und erst einige Seiten später wieder richtig weiter lese.

***

Frage 13:

Wie viele Seiten hast Du am Ostersonntag gelesen, wie viele Minuten gehört?

Ich habe heute Abend in meinem Buch „Oberhorror“ weiter geblättert und (spärliche)  40 Seiten gelesen.

***

Frage 14:
Welche Genres liest Du am liebsten?

Zurzeit sind bei mir Bücher aus den Genre Thriller, Fantasy und Dystopie sehr begehrt. 

Ich liebe es, wenn es Spannung in einem Buch gibt. Genauso liebe ich es, wenn ich meiner Fantasie freien Lauf lassen kann oder mir Gedanken zu einer zukünftigen Erde machen kann.

Ich bin sehr neugierig auf die Zukunft. Außerdem bin ich sehr kreativ und oft in Gedanken versunken, weshalb diese Genre einfach sehr gut zu mir passen. 

Aber am Liebsten habe ich alles gemischt. Immer nur ein Genre pro Buch wird schnell eintönig und fad. Bei mir muss vieles durchgemischt sein, sodass ich innerhalb eines Buches genug Abwechslung habe.

***

Frage 15:
An welchem Ort und in welcher Zeit spielt das Buch, das Du gerade liest ?

Nachdem ich heute „Oberhorror“, bei dem ich euch keine Auskunft hätte geben können, fertig gelesen habe und nun mit „Der Teufel von New York“ angefangen habe, kann ich euch sogar einen Ort und eine Zeit mitteilen. 

Meine derzeitige Lektüre spielt in New York im Jahre 1845.

***

Frage 16:
Warum kannst Du das Buch, das Hörbuch, das Du aktuell liest (nicht) weiterempfehlen?

Da ich von meinem neuen Buch noch nicht viele Seiten gelesen habe, werde ich diese Empfehlung auf „Oberhorror“ beziehen.

Oberhorror ist ja ein Buch mit vielen (angeblich) schaurigen Kurzgeschichten. Jedoch waren die meisten nicht wirklich „Horror“. Einige waren eklig, andere waren unterhaltsam, andere waren verwirrend. 

Es kommt auf den Leser drauf an, ob ich eine Empfehlung aussprechen kann, oder nicht. Denn, wer sich von Kurzgeschichten begeistern lassen kann, dem könnte dieses Buch gefallen. Man sollte bloß nicht zu viel Horror erwarten. Aber viele der Geschichten haben Potenzial für größere Geschichten.

Eigentlich schade, dass diese nur so kurz geraten sind.

***

Und schon ist der Lesemarathon vorbei, aber er wird nicht der letzte gewesen sein!
Damit auch Mal einen riesen Dank an Daggi und ich bin auch beim nächsten Mal gerne wieder dabei! 🙂

Insgesamt habe ich an den Feiertagen 130 Seiten gelesen und 15 Minuten gehört. Für 4 Tage nicht sonderlich viel, aber es waren ja auch Feiertage, die man ruhig mit der Familie verbringen kann! 🙂

Advertisements

6 Gedanken zu “Osterlesemarathon 2014

  1. “Mein böses Herz” von Wulf Dorn hat mir gut gefallen, aber das hatte ich Dir glaube ich schon an anderer Stelle geschrieben. Und das, was Du über die erdrückende Wirkung schreibst, kann ich bestätigen, manchmal ist es mir zu viel.

    • Ja, bisher ist es wirklich gut 🙂
      Und es „freut“ mich, dass nicht nur ich dieses Gefühl verspüre 😉 Und solange einem der Lesestoff nicht ausgeht, ist ja alles ok, nicht wahr? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s