[Out of Topic] Das Grübeln über die passende Domain

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es mal einen kleinen Off-Topic Beitrag, der sich nicht um Bücher dreht. Stattdessen möchte ich heute den Blog selbst ein wenig in den Fokus stellen. Denn schon länger wächst in mir der Wunsch nach einer gewissen Professionalisierung meines Blogs. Dazu gehört eben auch das Generieren einer eigenen Domain ohne das nervige .wordpress. Mittlerweile ist mir meine Domain einfach viel zu lange, um sie schnell mal komplett einzutippen.

Gleichzeitig stört mich langsam immer mehr auch das „Kathrin“ im Namen. Wie ihr ja wisst, heiße ich eigentlich Annika Katrin und wollte damals – vor 4,5 Jahren! – einen Blognamen, der nicht auf den ersten Blick mit mir in Verbindung gebracht werden sollte. Nun bin ich dahingehend, allein schon durch das Impressum, ein weniger offener. Gleichzeitig herrscht ständig Verwirrung über meine „Doppelidentität“. 

Vor wenigen Monaten beschloss ich aus einem Impuls heraus – ähnlich wie damals mit Kathrinsbooklove – einen Reiseblog zu starten. Wie auch immer ich damals dachte, das zeitlich unter einen Hut bringen zu können. Ihr könnt es euch bestimmt schon denken, dort herrscht eine geradezu gähende Leere. Dennoch bin ich sehr froh über meine damalige Entscheidung. Für den Reiseblog musste nämlich auch ein Name gefunden werden. Wie durch einen Geistesblitz entstand beim Recherchieren im Internet und Grübeln in meinem Kopf der Name Travlinbone. Im Grunde eine Verschmelzung der englischen Wörter Traveling und Bone. Er soll für Personen stehen, denen das Reisen in den Genen liegt. Dieser Ausdruck begeistert mich nach wie vor so dermaßen, dass ich nun überlege mit meinem Buchblog auf die passende Domain umzuziehen. Denn auch das Reisen in fremde Welten durch Bücher passt hervorragend zum Namen. Gleichzeitig könnte ich meinem Wunsch nach einem laufenden Reiseblog nachkommen und diesen in kleinen Häppchen auf dem Buchblog integrieren.

Haltet ihr diesen Namenwechsel für sinnvoll? 

Doch da ist noch eine Sache, die mich seit kurzem beschäftigt. Mittlerweile kann man sich nämlich auch über die Domain-Endung ziemlich den Kopf zerbrechen. Neben den klassischen .com und .de steht seit nicht ganz 2 Jahren auch .blog als Auswahlmöglichkeit zur Verfügung. Hierbei erkennt man direkt an der Endung, um was es sich bei der Website handelt. Gleichzeitig wirkt es so ungewohnt, weil eher wenige Buchblogger diese nutzen.

Woran liegt das? Schreckt mich der rare Gebrauch von .blog zurecht ab, oder findet ihr, ich soll einfach machen, was mir am besten gefällt?

Advertisements

2 Gedanken zu “[Out of Topic] Das Grübeln über die passende Domain

  1. Mach das, wonach dir liegt. Denn letztendlich ist es dein Blog mit deinen Regeln! Wenn du happy bist, sind wir es auch 💕

    • Danke dir für deine lieben Worte!😊
      Du hast vermutlich recht. Noch werde ich mir das ganze ein wenig durch den Kopf gehen lassen, aber der Domain Wechsel eilt ja zum Glück nicht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s