[Beitrag] Die Lieblingsbücher meiner Freunde | Teil 1

Einen ähnlichen Beitrag habe ich vor einer schieren Ewigkeit (wer es genauer wissen möchte, vor fast zwei Jahren) bei „The Bookshelf of Emily J“ gesehen und mir bereits damals direkt gedacht: Das muss ich auch erfragen! Leider ließ ich diese tolle Idee lange Zeit im Entwurf-Bereich verstauben. Viel zu viele neue Eindrücke waren lange wichtiger. Doch in diesem Jahr versuche ich vermehrt mir bewusst mehr Zeit für mich selbst zu nehmen. Dazu gehört auch genügend Zeit zum Lesen und Bloggen. Während den letzten Monaten und leider auch kleinen Durststrecke habe ich den Blog unendlich vermisst. Ich hoffe, ich kann mich in diesem Jahr neu motivieren, um kein verflixtes 5. Jahr feiern zu müssen. Über eure Motivation durch Kommentare, Gefällt mir-Angaben oder auch einfach durch euer bloßes Vorbeischauen, würde ich mich riesig freuen! ♥

 [Buchempfehlung]
Nun also hoch motiviert, überfiel ich Menschen in meiner Umgebung, die mir sehr wichtig sind und fragte sie nach ihren Lieblingswerken. Und ehe ich mich versah, hatte ich eine bunte Liste an diversen Büchern. Zusätzlich gibt es von meinen Freunden natürlich auch noch eine kleine Begründung, wieso ihre Wahl so und nicht anders ausfiel. Viel Spaß beim Stöbern!

Den Anfang macht meine Kommilitonin und gute Freundin Anna. Mit ihr bin ich mittlerweile schon seit über 1,5 Jahren befreundet, denn gemeinsam bestreiten wir den Alltag als BuWi Student und Fachschaftsratmitglied. Sie möchte euch heute ihre TOP 3 vorstellen, als Vorhang auf für die liebe Anna:

1 – Legend-Trilogie (Marie Lu)

img_7819
©https://marysleseecke.wordpress.com

Mein absoluter All-Time-Favorit ist die Legend-Trilogie. Diese drei Bücher sind spannend, mitreißend und als dystopisches „Gedankenexperiment“ sehr interessant. Die Charaktere sind tiefgründig und entwickeln sich über die Dauer stets weiter, manchmal mehr, manchmal weniger und sie wachsen einem sehr ans Herz. Legend ist eine der wenigen Reihen, wo ich immer wieder Neues und Faszinierendes entdecke beim erneuten Lesen und es mach jedes Mal wieder Spaß. Auch ist das Ende (keine Spoiler, versprochen) so gar nicht das, was man erwarten würde. Anders als in anderen Trilogien fällt die Spannung nicht im zweiten Teil ab und alle drei Bücher sind auch in sich geschlossen sehr lesenswerte Bücher. Negative Punkt habe ich tatsächlich nicht anzumerken, deswegen bei mir Platz 1.

2 – Edelstein-Trilogie (Kerstin Gier)

20160228_091501-2
© http://voellig-verlott.at/kerstin-gier-die-edelstein-trilogie/

Eine zweite Trilogie hat es auch noch auf meine Liste geschafft: Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün. Obwohl ich die Bücher damals eher durch Zufall bekommen habe, sind sie bis heute drei der besten, die ich gelesen habe. Auch wenn Gwendolyn einem hier und da mal auf den Keks geht und (aufgrund der Tatsache, dass es ein Jugendbuch ab 12 ist) hier und da auch etwas „kindisch“ geschrieben ist, macht die Ernsthaftigkeit der Story und der unterschwellige Humor, der manchmal mitschwingt, das schon wieder wett. Im Verlauf der Reihe stolpert man über alle möglichen Charaktere, die bei näherer Betrachtung einen tieferen Sinn haben, als man anfangs meint. Auch ist es einfach großartig gemacht, wie am Ende der Reihe alle noch so kleinen Details und die riesigen Verwirrungen endlich an ihren angestammten Platz fallen – und ja, es gibt unfassbar viele Verwirrungen. Es ist definitiv eine Reihe, die ich persönlich immer wieder gerne aus dem Regal hole und ein wohlverdienter Platz 2.

3 – Hallo Mister Gott, hier spricht Anna (Fynn)

hallomistergotthiersprichtanna
©http://liebevoll-wei.se/Hallo_Mister_Gott_hier_spricht_Anna.html

Mit dem 3. Platz hatte ich so meine Schwierigkeiten, hier hätte so viel stehen können. Ich möchte euch ein kleines, aber feines Buch ans Herz legen. „Hallo Mister Gott, hier spricht Anna“ – ein Titel, der wohl etwas in die Irre führen kann. Schon länger habe ich das nicht mehr gelesen, aber es ist doch eines der wenigen Bücher, die mich mal zum Weinen gebracht haben. Mit viel Charme, Verspieltheit und auch sehr viel Tiefe zeigt Anna einem hier die Welt, hinterfragt Dinge und regt sehr zu Nachdenken an. Ich glaube, mehr kann ich auch dazu gar nicht sagen. Es ist ein unfassbar schönes Buch, das mitnimmt und zu Herzen geht – mein Platz 3.

Und auch wenn nicht danach gefragt wurde – hier ein, zwei Honorable Mentions:
„Die Beschenkte“ (Kirstin Cashore), das Maze Runner-Franchise (James Dashner), die Dan Brown-Reihe, die Artemis Fowl-Bücher (Eoin Colfer), die Chroniken von Narnia (C.S. Lewis) und „Das schwere Los der Leichtigkeit“ (Portia de Rossi).


Na, was sagt ihr zu der ersten TOP 3? Das ein oder andere Buch kennt ihr doch bestimmt, oder? 😉
Nächsten Sonntag geht es dann in die zweite Runde. Da wird mal für eine ausgewogene Jungen-Mädchen-Quote gesorgt, denn mein Freund Leon stellt seine TOP 3 vor. 

Advertisements

3 Gedanken zu “[Beitrag] Die Lieblingsbücher meiner Freunde | Teil 1

  1. Von „Mister God, this is Anna“ habe ich tatsächlich schon häufiger gehört. Es gibt eine wunderschöne Ausgabe mit gezeichnetem Cover, die aber schwer zu bekommen ist. Irgendwann werde ich mir die kaufen und dann lese ich das auch mal 🙂
    Die anderen Bücher kenne ich zwar, habe aber alle nicht gelesen (bin inzwischen wohl auch zu alt dafür), bis auf die Chroniken von Narnia, aber das ist wirklich Jahre her!
    Cooles Konzept, einfach mal jemand anderen drei (bis fünf) Bücher vorzustellen 😉
    VG Jennifer

    • Heyho Jennifer 🙂
      Von der anderen Cover-Variante weiß ich nichts, aber gezeichnet kann ich mir bei dem Werk gut vorstellen. Anna erwähnte aber auch, dass es da mehrere Cover gibt, sie las damals das hier abgebildete Cover. 🙂
      Bis auf die Edelstein Trilogie habe ich auch keine der Bücher gelesen, da ich damals wohl nichts von denen mitbekommen hatte und heute wohl einfach zu alt dafür bin.

      Ohja, mir macht es auch richtig Spaß Freunde dazu zu aminieren, eigene kleine Beiträge zu schreiben. Einfach auch, weil dabei so viele unterschiedliche Herangehensweisen genutzt werden. Ich hoffe, meinen Blog so noch abwechlungsreicher für meine Leser gestalten zu können. 🙂

      Liebe Grüße,
      Annika

  2. Huhu,

    Legend mag ich auch sehr gern, aber ganz so begeistert bin ich doch nicht davon. Ich hab schon auch negative Kritik, aber es ist schon eine sehr gute Reihe.

    Edelstein fand ich ja eher mittelmäßig. Ich fand sie oft zu nervig. Den allgemeinen Hype kann ich nicht ganz verstehen.

    Das dritte sagt mir nichts.

    LG Corly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s