[Aktion] Auf der Suche nach Autorinnen

Vor einer Woche begann nicht nur der Monat Mai, sondern auch der Startschuss für die Aktion #Autorinnenzeit war gefallen. 31 Tage lang wollen wir Autorinnen aus aller Welt unterstützen. Jedoch werden wir nicht nur im Stillen Bücher lesen, sondern auch auf unseren Social-Media-Kanälen unsere Meinung laut hinaus rufen. Schließlich soll auch der letzte Bewohner hinter dem Mond mitbekommen, dass Autorinnen es wert sind, gelesen zu werden.

a91ece_66ac69302a4140dead611ffc7c3e987fmv2

In diesem Sinne wird es von mir im Laufe der nächsten Wochen immer wieder Beiträge geben. Den Anfang macht heute mein Bücherregal. Denn ich begebe mich auf die Suche nach Autorinnen in meinem Regal. Ob es wirklich weniger sein werden, als männliche Autoren?


Um das ganze bildlich besser darstellen zu können, habe ich die Bücher, welche von männlichen Autoren geschrieben wurden, einfach mal umgedreht. So werden sie bis zum Ende des Mais stehen bleiben.

Der Blick in das oberste Regal zeigt zu 90% die Bücherreihen einer Autorin, weshalb hier lediglich zwei englischsprachige Bücher umgedreht wurden. Fängt doch schon mal gut an, nicht? 😉

Ein Stockwerk tiefer sieht das ganze schon anders aus. Im Bereich der Thriller überwiegen die männlichen Autoren. 11 zu 8. Jedoch halten sich meine zwei Lieblingsautoren im Bereich Thriller die Waage: Stephen King (m.) und Jennifer McMahon (w.). Außerdem stehen mittlerweile auch schon einige meiner Bücher (darunter zwei weitere McMahon Bücher) in meinem Studentenzimmer in Mainz.

Dementsprechend fällt mein Überblick natürlich nicht komplett richtig aus, dafür fehlen auf den Bildern zu viele Bücher. Jedoch wollte ich euch einen kurzen Rundumblick durch mein „Hauptregal“ geben. Im Regal mit den Romanen und Fantasy-Büchern halten die Frauen die Oberhand. Drei der umgedrehten Bücher gehören noch zu den Stephen King Thrillern. Nur vier weitere Bücher sind aus dieser Rubrik von männlichen Autoren verfasst worden.

Weiter geht es mit den Fantasy-Autoren bzw vielmehr Fantasy-Autorinnen. Umgedreht wurde hier lediglich eins von 15 Büchern.

Im nächsten Regal geht es mit den Jugendromanen weiter, auch hier findet man überwiegend Autorinnen.

Alles in allem sieht man, dass ich sogar mehr weibliche Autoren in meinem Regal vertreten habe, als männliche. Insgesamt zähle ich 52 weibliche, 23 männliche.
Außerdem könnte man sagen, dass es doch ein wenig Genre abhängig ist, wo welches Geschlecht vorrangig vertreten ist. Dennoch sind die Bücher durchweg gemischt. Wie genau das Ergebnis ist, kann ich nicht sagen. eBooks zählen in diese Begutachtung schließlich auch nicht rein. Wobei ich vermute, auch hier einen weiblichen Überschuss vorzufinden.


Jetzt aber zu euch: Könnt ihr eine relativ ausgewogene Mischung vorweisen, oder überwiegt bei euch ein Geschlecht extrem? Gerne auch mit Bildern oder Links zu euren eigenen Beiträgen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s