[Empfehlung] Jellybooks

Wie ihr vielleicht bereits gesehen habt, führe ich dieses Jahr erneut eine Lesestatistik. Dort halte ich fest wie viele Bücher und Seiten ich jeden Monat lese. Zusätzlich zum vergangenen Jahr notiere ich mir Auffälligkeiten in meinem Leseverhalten, um dem so näher auf den Grund zu gehen. Bisher klappt das ziemlich gut, sodass ich mit meinen Aufzeichnungen auf dem aktuellen Stand bin.

jellybooks-logo-aef26d1c1bad16f6e78501fe046a8a66

Vor kurzem bin ich durch den Ullstein Verlag auf Jellybooks aufmerksam geworden. In Zusammenarbeit mit einigen weitere Verlagen (stetig wachsend) stellt dir die Plattform immer wieder eBooks zur freien Verfügung. Im Gegenzug musst du nur hin und wieder auf „Lesedaten senden“ drücken. Denn du liest dein eBook über eine spezielle App, dank der Jellybooks für die Verlage dein Leseverhalten aufzeichnen kann – wenn du es willst.
Ich finde das ganze Projekt sehr interessant und bin gespannt, welche Erkenntnisse daraus hervorgehen werden. Meiner Meinung nach ist das eine tolle Möglichkeit für die Verlage, die Bücher noch mehr für uns Leser zu optimieren.
Bisher bereits auf meinem Handy gelandet sind:

Auf der Leipziger Buchmesse habe ich den sympathischen Gründer von Jellybooks kennengelernt! Andrew Rhomberg konnte mir sogar bei einem kleinen technischen Problem helfen, bei dem ich wegen dem festen Code eines eBooks nur einen schwarzen Bildschirm im Nachtmodus gesehen habe. Daraufhin konnte ich endlich >>Die Gerechte<< verschlingen. Am Stand von Jellybooks gab es übrigens auch leckere Gummibärchen. :p

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s