[Rezension] Was fehlt, wenn ICH verschwunden bin (Lilly Lindner)

Titel: Was fehlt, wenn ICH verschwunden bin

Autor: Lilly Lindner

Verlag: Fischer Verlag

Preis: Taschenbuch: 9,99€

ISBN: 978-3-7335-0093-1

Seiten:  400 Seiten

Wie wurde ich auf das Buch aufmerksam?:

Auf Lovelybooks läuft derzeit die Fischer-Jahreschallenge, die mich sofort neugierig machte. Ich war schon immer ein Fan von diesem tollen Verlag. Als ich dann sah, welches Buch im Januar gelesen wird, habe ich mich direkt beworben…und wurde gelost.

 

Klappentext:

April ist fort. Seit Wochen kämpft sie in einer Klinik gegen ihre Magersucht an. Und seit Wochen antwortet sie nicht auf die Briefe, die ihre Schwester Phoebe ihr schreibt. Wann wird April endlich wieder nach Hause kommen? Warum antwortet sie ihr nicht? Phoebe hat tausend Fragen. Doch ihre Eltern schweigen hilflos und geben Phoebe keine Möglichkeit, zu begreifen, was ihrer Schwester fehlt. Aber sie versteht, wie unendlich traurig April ist. Und so schreibt sie ihr Briefe. Wort für Wort in die Stille hinein, die April hinterlassen hat.

 .

Besonderheiten?:

Das Buch ist im Briefroman Format verfasst und kann gedanklich in zwei Teile eingeteilt werden.

 .

Meinung?:

Der erste Teil des Buches wird komplett aus der Sicht einer 10-jährigen geschrieben, die Briefe an ihre magersüchtige Schwester schreibt. Daher ähnelt auch der Schreibstil sehr dem einer 10-jährigen, auch, wenn dieser gespickt mit vielen erwachsenen und reifen Formulierungen ist (ohne die das Buch aber nicht annähernd so toll wäre). Das Buch liest sich sehr flüssig und schnell, ich habe nur wenig Zeit dafür gebraucht.

Man merkt, dass sich die Autorin im Vorhinein viele Gedanken über die Welt und deren Bewohner gemacht hat und diese gekonnt in das Buch einfließen lässt. Daraus ergeben sich etliche Stellen, die man gerne Zitieren würde.

Lieblingszitat:

„Heute war ich bei meiner Vertrauenslehrerin. […] Eigentlich sieht sie gar nicht aus wie eine Lehrerin, sondern eher wie eine nette Person.“ (Seite 87)

Auch die Spannung kommt in diesem Werk nicht zu kurz. Der Leser fiebert zusammen mit der armen April um das Leben ihrer großen Schwester. Wird sie die Magersucht bekämpfen können und die viel wichtigere Frage: Wieso kam es soweit?

 .

Fazit:

„Was fehlt, wenn ICH verschwunden bin“ ist ein trauriges Drama gespickt mit humorvollen Szenen. Das Verhalten mancher Figuren stößt auf Unverständnis beim Leser und ist dennoch so greifbar real.

 .

Empfehlung (an)?

Wem es nichts ausmacht, sich möglicherweise über unmögliche Figuren aufzuregen oder zusammen mit der Protagonistin zu weinen, für den ist das das perfekte Buch.

 .

Bewertung:

Cover: 4,5 von 5 Sternen
Klappentext: 4,0 von 5 Sternen
Inhalt: 4,5 von 5 Sternen
Schreibstil: 4,5 von 5 Sternen
Charaktere: 4,5 von 5 Sternen
Preis/Leistung: 4,5 von 5 Sternen
Insgesamt: 4,5 von 5 Sternen


Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] Was fehlt, wenn ICH verschwunden bin (Lilly Lindner)

  1. Hallo Annika! 🙂

    Ich bin Mitglied einer erst kürzlich gegründeten Seite ( https://bloggervernetzt.wordpress.com/about/ ), dort sammeln wir alle möglichen Rezensionen von den verschiedensten Buchblogs. Natürlich stehen wir noch ganz am Anfang, aber jeder hat ja mal klein begonnen.^^ Jedenfalls soll dieser Blog eines Tages ein ganz großes „Buchblog-Rezensionen-Netzwerk“ werden. Und jedem Blogger, der dazu beiträgt, sind wir sehr dankbar! 🙂 Deswegen jetzt meine Frage an dich: Darf ich deine Rezension hier zu „Was fehlt, wenn ich verschwunden bin“ dort verlinken? (Bzw. darf ich in Zukunft generell Rezensionen von dir dort verlinken?)

    Ganz herzliche Grüße ♥,
    Janine

    • Hallo Janine!

      Das ist ja eine tolle Idee, die ihr da hattet! Das würde ich natürlich sehr gerne unterstützen. Du darfst also gerne alle meine Rezensionen (auch die, die bereits online sind) auf eurem Gemeinschaftsblog verlinken.

      Außerdem werde ich noch ein wenig für euch die Werbetrommel rühren, so ein Projekt muss verbreitet werden! 🙂

      Liebe Grüße und Danke für deinen Kommentar
      Annika ♥

      • Danke Annika, das ist sehr lieb von dir! ♥ Mein Team und ich, wir freuen uns sehr, dass du uns auf diesem Weg unterstützt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s