[Rezension] „Atlantia“ von Ally Condie

Titel: Atlantia

Autor: Ally Condie

Verlag: Fischer Verlag

Preis: Hardcover: 16,99€*

Seiten: 400

Bezug Titel/Geschichte:

Die Geschichte spielt zum großen Teil in der Unterwasserwelt „Atlantia“.

.

Wie kam ich zu dem Buch?

Auf librimania.de konnte man sich zum Vorablesen dieses Titels der Bestseller-Autorin Ally Condie bewerben.

 .

Klappentext: 

TAUCHE EIN IN DIE UNGEHEUERLICHE ROMANWELT VON ALLY CONDIE.

Zwillinge.
Sie waren für ein gemeinsames Leben bestimmt.
Doch das Schicksal trennte sie.

Bay, du fehlst mir so sehr, flüsterte sie in die Muschel. Aus dem Inneren tönte ein rauschender Gesang und erinnerte an eine Zeit, als Wasser und Land noch zusammengehörten. Wo auch immer an der Landoberfläche ihre Schwester nun war, sie musste sie finden – auch wenn es niemandem erlaubt war, die Stadt unter der Glaskugel zu verlassen.

In einer Welt, die in Wasser- und Landbevölkerung aufgeteilt ist, werden die Zwillingsschwestern Rio und Bay durch einen Schicksalsschlag getrennt. Bay tritt ihre Reise zur Oberfläche an. Rio bleibt in Atlantia zurück. Um ihre Schwester wiederzusehen, muss sie herausfinden, warum Wasser und Land getrennt wurden und welche wunderbare und zugleich zerstörerische Gabe die Frauen der Familie verbindet.

 

Besonderheit:

Das Buch „Atlantia“ ist erst seit heute auf dem Markt erhältlich!

 .

Meinung?

Atlantia ist eine Dystopie mit einer interessanten Verteilung der Gesellschaft auf „Oben“ und „Unten“ und mit vielen überraschenden Wendungen bestückt.

Vom Äußeren, sowie vom Inhalt her, merkt man schnell, dass dieses Buch sich besonders an Jugendliche ab 14 Jahren orientiert. Das Buch besitzt eine relativ große Schrift, die einfach zu lesen ist. Außerdem ist die Thematik sehr gut dem jungen Alter angepasst, so entwickeln sich zwar auch Beziehungen, diese halten sich jedoch im angemessenen Rahmen.

Das besondere Augenmerk liegt auf einem jungen Mädchen, dass seine eigene Fähigkeiten und Wünsche ergründen und verteidigen muss. Immer wieder wird sie vor Herausforderungen gestellt, die sie bewältigen muss. Der Leser fiebert hierbei die ganze Zeit über mit und ist gespannt, was als nächstes kommt. Denn vorhersehbar ist die Geschichte keineswegs.

Der Schreibstil der Autorin ist, wie bereits in ihrer Trilogie „Cassia und Ky“, sehr angenehm zu lesen und wunderbar fesselnd.

Lediglich das etwas abrupte Ende hat mich ein wenig enttäuscht. Nach all den vielen Schwierigkeiten, denen Rio gegenüber treten musste auf ihrem Weg zu ihrer Schwester, kam das Ende doch irgendwie zu einfach und schnell. Ich hätte mir hier lieber eine andere Lösung der Situation gewünscht. Zumal viele Kleinigkeiten während der Handlung aufgekommen sind, die nun offen und unklar im Raum stehen. Bei all den Neuigkeiten, die Rio über das Oben erfahren hat, wirkt es schlicht zu unrealistisch.

Dennoch habe ich das Buch begeistert verschlungen!

 .

Fazit:

Das Buch bietet (besonders dem jungen) Leser schöne und spannende Stunden mit einer großartigen Grundstory. Die Handlung erweist sich als keineswegs vorhersehbar, der Leser wird immer wieder von Condie überrascht. Bis auf das abrupte Ende, ein gelungenes Buch!

 ..

Empfehlung (an)?

Jugendlich ab 14 Jahren

 .

Bewertung:

Cover: 4.5 von 5.0 Sternen
Klappentext: 4.0 von 5.0 Sternen
Inhalt: 3.0 von 5.0 Sternen
Schreibstil: 4.0 von 5.0 Sternen
Charaktere: 4.0 von 5.0 Sternen
Preis/Leistung: 3.0 von 5.0 Sternen
Insgesamt: 3.5 von 5.0 Sternen (Wegen dem abrupten Ende!)

Advertisements

5 Gedanken zu “[Rezension] „Atlantia“ von Ally Condie

  1. Huhu 🙂

    Ich war eigentlich einmal ein echter Ally Condie-Fan, habe die Autorin aber im letzten Jahr aus den Augen verloren. Das klingt ja super, mal sehen, ob ich nicht auch noch Zeit für den Roman finde 😉

    Liebe Grüße,
    Marie

  2. Das Buch habe ich auch gerade durch und bin so auf deine Seite gestoßen. Sehr netter Bericht und vielen lieben Dank für den Hinweis auf Librimania, habe mich dort gerade angemeldet und dich als Empfehlerin angegeben (zumindest hoffe ich, dass ich dich dort richtig entdeckt habe. 😉 ).

    Ich hab‘ mal meinen Link zum Blog angefügt, allerdings starte ich damit erst nächste Woche nach meinen Klausuren. Bis dahin bleibt er noch privat. ^^

    Liebe Grüße,
    Patty

    • Hallo Patty 🙂

      Wie schön, dass du auf meinen Blog gestoßen bist! Wie hat das neue Werk von Ally Condie denn dir gefallen? Hast du ihre vorherige Reihe auch gelesen?

      Da bin ich doch mal gespannt, was es nächste Woche alles neu zu entdecken gibt 🙂

      Liebe Grüße, Annika

      • Ich kannte die Autorin vorher überhaupt nicht; die Cassia&Ky-Trilogie war mir völlig unbekannt. Also bin ich umso gespannter an das Buch ran. Die Idee hinter Atlantia fand‘ ich wundervoll und durch ihre bildliche Sprache konnte man sich alles richtig gut vorstellen und hatte das Gefühl mitten in Atlantia zu sein. Jedoch war das Buch ansonsten meiner Meinung nach nicht wirklich gut geschrieben, aber fesselnde Stunden habe ich dennoch damit erlebt. 😉

      • Ja, mir hat auch nicht alles zu 100% gefallen an Atlantia. Besonders das abrupte Ende gefiel mir nicht ganz so gut.
        Hast du jetzt vielleicht dennoch vor die Cassia&Ky-Reihe zu lesen? Bei mir ist es zwar schon wieder etwas her, dass ich sie gelesen habe, aber ich fande sie eindeutig besser als Atlantia. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s