[Rezension] „Gib dich nie mit weniger zufrieden“ von Bea Lange

Titel: Gib dich nie mit weniger zufrieden 

Autor: Bea Lange

Verlag: Bookshouse

Preis: eBook: 2,99€*

Seiten: 307

Bezug Titel/Geschichte:

„Der Titel ist Thema“ passt hier sehr gut. Schon bei „Auf Augenhöhe“ habe ich Bea Lange für die tolle Wahl ihrer Titel bewundert.

Wie wurde ich auf das Buch aufmerksam?

Das Buch habe ich schon vor dem Erscheinen lesen dürfen, da ich mal wieder beim Korrekturleseprogramm des Bookshouse Verlags teilgenommen habe.

Da ich bereits ein anderes Buch von der Autorin gelesen habe, war ich auch auf dieses sehr gespannt.

Klappentext:

Was passiert, wenn ein Journalist bei der Trennung von seiner Frau beschuldigt wird, nicht so zu sein wie die Männer in Liebesromanen? Er wird stinksauer und macht sich auf die Suche nach der Schriftstellerin Hanna, die unter dem Pseudonym Romy Scott solche Romane schreibt.
Was als Recherche für eine böse Story beginnt, löst eine Lawine dramatischer Ereignisse aus, denn Simon weiß nicht, dass er Hanna in Todesgefahr bringt, wenn er ihre wahre Identität öffentlich macht. Und dann ziehen ihn seine Gefühle auch noch unweigerlich hin zu dieser Frau, die selbst gegen die Geister ihrer Vergangenheit zu kämpfen hat. Hat Simon seine Chance verspielt und ihr Vertrauen unwiederbringlich verloren?

Besonderheiten?

Das Buch gehört zu der Ready-Steady-Go-Reihe und ist daher nur als eBook erhältlich. Neben dem Genre Thriller versteckt sich auch ein Hauch Erotik und Romantik zwischen den Buchdeckeln.

Meinung?

Zu Anfang steht ein Prolog, der jedoch auch noch einmal in dem Verlauf der Geschichte aufgegriffen wird. So etwas finde ich immer sehr schön.

Die Grundthematik finde ich wirklich interessant und auch gut in eine Geschichte gewickelt.

Teilweise gibt es Stellen bei denen ein Roman im Roman entsteht. Diese Idee finde ich toll und gut umgesetzt.

Es ist schön wie sich die Geschichte langsam, aber sicher entwickelt, bis man denkt, jetzt können alle endlich glücklich sein und dann ein plötzlicher Umschwungspunkt folgt. Spannungsreich verläuft die Geschichte bis man fast schon nicht mehr an ein Happy End glauben kann.

Wie schon in „Auf Augenhöhe“ beinhaltet der Roman eine Protagonistin, die nicht nur auf „Kuschel-Sex“ steht. Dennoch lässt die Autorin diese erotischen Szenen nicht überhand nehmen und legt Wert auf eine schlüssige Geschichte.

Auch, wenn eine Kleinigkeit mich beim Lesen gestört hat, so wird ein genannter Gedanke ohne Grund fallen gelassen und erst Wochen bzw Seiten später wieder aufgegriffen. Das hatte mich dann doch kurz zum stocken gebracht.

Ein tolles Zitat aus dem Buch:

„Wir alle haben ein Recht auf echte Freiheit. Niemand sollte sich mit weniger zufrieden geben.“ (Seite 342, Prolog)

Fazit:

Rundum ein spannungsreiches Buch mit einer tollen Idee dahinter.

Empfehlung (an)?

Geeignet für begeisterte Leser von „Auf Augenhöhe“ und Lesern von Thrillern mit Erotik Anteil.

Bewertung:

Cover: 4 von 5 Sternen
Klappentext: 4 von 5 Sternen
Inhalt: 4 von 5 Sternen
Schreibstil: 4 von 5 Sternen
Charaktere: 4 von 5 Sternen
Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen
Insgesamt: 4 von 5 Sternen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s