[Interview+ Gewinnspiel] Darf ich bitten? Ailis Regin im Interview!

 Ailis Regin – Fantasy Autorin

Ailis Regin

 

Vielen Dank an Ailis Regin für das Interview, es war toll ihre Antworten zu lesen! Der Austauch mit ihr war sympathisch und locker. Außerdem finde ich es toll, dass sie mir 3 Bücher für ein Gewinnspiel bereitgestellt hat! DANKE!

Wie kamst du eigentlich zum Schreiben?

Seit ich lesen kann, habe ich Bücher verschlungen. In der Hauptschule war die Knickerbockerbande von Thomas Brezina meine absolute Lieblingsreihe. Da habe ich mir gedacht: >Ich will auch sowas schreiben!< Gesagt, getan. Ich begann eine Detektivgeschichte, kam aber irgendwie nicht weiter. Ich fand es nicht interessant, was ich da schrieb. Mir fehlten die Abenteuer. Ich hatte keinerlei Ideen.

Zum schreiben wollte ich aber auch nicht aufhören, denn ich fühlte mich wohl, wenn ich meine Fantasy, die in meinem Kopf überquoll, aufs Papier brachte.

Ich weiß nicht genau, wie ich dann darauf kam, lieber Jugendromane zu schreiben – womöglich, weil ich immer schon eine romantische Ader hatte – aber seitdem schrieb ich an meinem ersten Roman, den ich dann als fertige im Kasten liegen hatte, bis ich dann drei Jahre später den Mut fand, ihn der Öffentlichkeit zu präsentieren.

 Was machst du, wenn du nicht gerade schreibst? Hast du noch einen anderen Job als Schriftstellerin?

Ich habe Floristin gelernt, arbeite nun hauptberuflich in der Automobilindustrie.

Fürs Schreiben bleibt leider sehr wenig Zeit unter der Woche. Ich versuche, die Zeit so gut wie möglich zu nutzen.

Jeder „kleine Schreiber“ träumt ja mal davon eins seiner Werke in der Hand zu halten. Wie war es für dich als dieser Umstand dann endlich eintrat?

Es war ein unglaubliches Gefühl. Als ich meine erste Geschichte nahezu fertig hatte, träumte ich davon, es gedruckt – wie ein richtiges Buch – in den Händen zu halten. Ich habe lange nach einem Verlag gesucht, das Manuskript unzählige Male verschickt. Kurzzeitig hatte ich den Mut verloren, mich dann aber wieder aufgerappelt. Das Buch dann wirklich in den Händen zu halten, war schlussendlich einfach der Wahnsinn.

Wenn du ein neues Buch veröffentlicht hast, hast du dann Angst vor Lesermeinungen? Wie gehst du mit nicht ganz so positiven Rezensionen um?

Direkte Angst habe ich nicht. Natürlich möchte man nicht unbedingt schlechte Rezensionen erhalten.  Aber aus allem kann man lernen. Ich sehe es so, mit jeder Meinung, egal ob gut oder schlecht, wachse ich.

 Wie kommst du zu den Ideen deiner Geschichten? Welche war die komischste Situation in der du Geistesblitze hattest?

Ich muss ehrlich sagen, das kann ich gar nicht so genau beantworten. Die Ideen kommen ganz einfach, ohne dass ich einen Auslöser feststellen kann. Vieles ist schon etwas, das mir oder Bekannten widerfahren ist, das ich dann etwas in meine Story einbinde. Viele Szenen sind auch durch Träume entstanden, die ich nicht sofort nach dem Aufstehen wieder vergessen habe.

Hast du einen Lieblingsarbeitsplatz? Schreibst du lieber Tagsüber oder in der Nacht?

Mein Arbeitsplatz

Meistens schreibe ich in meinem kleinen Büro. Ich gehe aber auch gerne in den Park (bei Schönwetter) – dort kann mich nichts ablenken. Ich schreibe eigentlich, wann ich gerade Zeit habe. Am besten kann ich mich aber vormittags konzentrieren, nach dem Laufen.

 Meine Ideenwand

Du sagst, du hast eine romantische Ader, weswegen du deine Bücher im Bereich von Jugendliteratur liegen. Sprach diese Ader für dich gegen Genre wie z.B. Thriller?

Thriller und Krimis sind Genres, die ich selbst nicht gerne lese. Ein, zwei Bücher habe ich schon gelesen, aber es hat mich nie so gefesselt, wie eine schöne Liebesgeschichte. Das bewegt mich auch dazu, selbst in diesem Genre zu schreiben.

Einen Thriller zu schreiben, habe ich nie in Erwägung gezogen. Das lese ich nicht gern, also habe ich auch keine Animation, sowas zu schreiben.

Was liest du persönlich denn am liebsten? Das, was du auch schreibst?

Am liebsten lese ich Fantasy, von Vampire über Feenwesen,…einfach alles. Und fesselnde, gefühlvolle Liebesromane findet man auch in meinem Bücherregal/ auf meinem E-Reader.

Beim schreiben bin ich schon eher in das Fantasygenre gewandert. Mein erstes Buch(The fate of love) ist ein Jugendroman, die weiteren sind alle schon Fantasy.

Wie ist das bei dir mit dem Recherchieren? Schreibst du lieber Bücher, bei denen du keine große Recherche brauchst?

Das meiste versuche ich, mir selbst auszudenken, aber ganz ohne Recherche geht es natürlich nicht. Bei meiner letzten Publikation zum Beispiel, musste ich ein wenig Zeit in Google verbringen. Die Story spielt sich hier auf der Erde ab, fernab in einem Urwald. Da musste ich mir einen Wald suchen, der für die Story passt, und die Fakten recherchieren, damit alles stimmig ist.

Aber es gehört definitiv nicht zu meinen Lieblingsaufgaben beim Schreiben. 🙂

Um mal deine Arbeit an einem Text fest zu machen, meine Frage:

Wie lange hast du von der Idee zu deiner Geschichte „Forest of feelings – Die Macht in dir“ (222 Seiten) bis zu dem Gedanken „so kann ich den Text lassen“ gebraucht?

Mmh, das ist etwas schwierig zu beantworten. Nachdem ich die Rohfassung geschrieben hatte, lag es mal eine Weile im Regal. Insgesamt, mit Probelesen lassen, habe ich wohl etwas mehr als ein Jahr gebraucht, ehe ich zufrieden war.

Findet man Teile von dir und deinem Leben in Büchern wieder? Wie viel Wahrheit steckt in deinen Büchern? (Ereignisse, Personen, usw.)

Der größte Teil meiner Bücher ist frei erfunden. Ereignisse kommen eigentlich gar keine wahren vor. Meistens bringe ich nur das ein, was ich mir in den jeweiligen Situationen dachte, oder wie ich mich fühlte. Wenn ich jemanden kennenlerne, dessen Charakter mich sehr beschäftigt und er passt gut in meine Geschichte, dann binde ich ihn mit ein, allerdings verändert sich dieser Charakter meist im Laufe der Geschichte. Wenn ein Bekannter ein Buch von mir liest, würde er nicht erkennen, um wen es sich handeln könnte.

Was gefällt dir am meisten an deinem Autoren Dasein?

Ich fühle mich einfach wohl, wenn ich schreiben kann. Ich möchte den Menschen Freude mit meiner Fantasy bereiten. 🙂

Quelle der Bilder: http://www.ailis-regin.at/

 

GEWINNSPIEL

Jetzt kommt eure Chance! Ailis Regin stellt und je 1 Exemplar ihrer drei Bücher zur Verfügung!

Das gibt es zu gewinnen:  

Ein Exemplar von The Fate of Love – Das Schicksal der Liebe

Man kann erst wissen, ob es die wahre,
die einzige Liebe ist, wenn man es erlebt hat.
Wenn du dein Leben gelebt hast.Elena ist ein lebensfrohes Mädchen, doch das Leben meint es nicht gut mit ihr.
Erst wird ihre Liebe nicht erwidert, dann macht ihr die Eifersucht das Leben zur Hölle.
Ihre erste Liebe taucht wieder auf und das Chaos scheint perfekt.
Doch ein Unglück nach dem anderen geschieht und nur durch gute Freunde hält sie durch. Doch als ihr auch noch die in den Rücken fallen, scheint alles verloren.


Ein Exemplar von Forest of feelings – Die Macht in dir

Antonias Familie besteht allein aus  ihrer Mutter, bis sie aus Versehen bei den Eagles landet.

Dort trifft sie  unverhofft auf Verwandtschaft und ihr Leben wird total auf den  Kopf gestellt.

Sie wird konfrontiert mit Macht, Gier, Lügen,…

Und als wäre das nicht genug, ist sie die Einzige, die mit Hilfe eines magischen Steines alles ins Lot bringen kann.

Doch auf wen kann sie sich wirklich verlassen?


Ein Exemplar von En dernier recours 

Zwei Welten.
Die reale Welt und die fantastische Welt.

Die fantastische Welt wird für Menschen geöffnet, die von ihrem Leben so hart getroffen wurden, dass sie das Leben so satt haben und einfach nicht mehr wollen.

So auch bei Franky. Da hatte sie ihr bester Freund einfach ohne jeglichen Grund verlassen und dann erwischt sie auch noch ihre erste Liebe – ihren einzigen Halt, seit Fino nicht mehr da ist – wie er sie betrügt. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt in dieser unbekannten Welt. Dort erfährt sie einiges über ihre Vergangenheit und auch ihren besten Freund findet sie wieder, der bald mehr für sie wird.

Doch es bleibt nicht lange bei der seeligen Heiterkeit. Immer wieder tauchen Hindernisse auf, die das junge Glück auf die Probe stellen.

Was ihr tun müsst:

Kommentiert bis zum Mittwoch, den 3. September um 23:59 Uhr diesen Beitrag mit:

  • einer eigenen Frage an Ailis Regin
  • wollt ihr nur für ein bestimmtes Buch in den Lostopf oder für alle drei? (Es kann aber nur EIN Exemplar gewonnen werden!)
  • einer Möglichkeit, wie man euch erreichen kann (z.B. E-Mail, Weiterleitung nach dem Klick auf euren Namen)
Das Kleingedruckte:
  • Es kann nur EIN Exemplar gewonnen werden
  • Teilnehmen kann jeder wohnhaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Teilnahme ab 18 Jahren, bei Minderjährigen bräuchte ich bei einem Gewinn die Einverständniserklärung der Eltern 
  • Umtausch oder Barauszahlung ist Ausgeschlossen
  • Es wird keine Haftung für auf dem Postweg verloren gegangene Stücke übernommen
Advertisements

15 Gedanken zu “[Interview+ Gewinnspiel] Darf ich bitten? Ailis Regin im Interview!

  1. 🙂
    Klasse Interview! Besonders gefällt mir der Arbeitsplatz! *hihi*
    Meine Frage an Ailis:
    Was würdest du machen, wenn du die Zeit zurückdrehen könntest, aber die Erfahrungen von heute dabei nicht vergessen würdest?
    Ich würde gerne für das Buch “Forest of Feelings” in den Topf hüpfen 🙂

    • Ich war auch total begeistert als ich die Bilder im Anhang gesehen habe! 🙂

      Ich sammel alle Fragen während der Bewerbungsphase und gebe sie dann an Ailis weiter. Die Antworten werden dann als „Extra“ veröffentlicht 🙂

      Notiert! 🙂

  2. Ein tolles Interview 🙂 Mit wieviel Jahren genau hast du angefangen zu schreiben. Wann und wo wurde deine allererste Geschichte veröffentlicht? Ich möchte sehr gern für alle Bücher in den Lostopf hüpfen. Liebe Grüße

  3. Bin gerade erst auf deine Bücher aufmerksam geworden aber sie klingen unheimlich interessant!
    Mich würde interessieren, welches dein absolutes Lieblingsbuch ist und welchen Autor/ welche Autorin du selbst bevorzugst :).
    Ich würde gern für Forest of feelings – Die Macht in dir und En dernier recours in den Lostopf hüpfen. Ich liebe Fantasy :).
    LG
    Hannah (want-a-mail@web.de)

    • Ich gebe die Fragen liebend gerne weiter und schon bist auch du im Lostopf 🙂

      Ich liebe Fantasy übrigens auch total. Diese fantastischen Welten oder Wesen, wundervoll. 🙂

      Schon einmal viel Glück bei der Losung!
      LG Annika

  4. Gibt es ein Genre, welches dich interessiert, du aber dich noch nicht getraut hast zu schreiben?
    VIelen Dank für das Interview 🙂
    Ich würde gerne bei jedem Buch in dem Lostopf hüpfen, da alle so interessant klingen und ich mich nicht entscheiden kann.
    LG Serpina
    myreadingworld@gmail.com

  5. Woher nimmst du die Inspiration für deine Bücher?
    Hast du eigentlich einen lieblingsprotagonisten?
    Ich kann mich bei den Büchern nicht entscheiden und hüpfe für alle in den Topf 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s