[Rezension] Auf Augenhöhe von Bea Lange

Und schon wieder eine Rezension heute. Und später folgt vermutlich noch eine! Ich schiebe die letzte und diese Rezension schon etwas vor mir her, weil ich erst keine Zeit hatte und mich dann im Urlaub bisher noch nicht dazu aufraffen konnte.


Titel: Auf Augenhöhe
Autor: Bea Lange

Verlag: Bookshouse Verlag

Erschienen: 22. Juni 2014

Preis: eBook: 2,99€*
Seiten: 270

Cover

Das Cover finde ich gut. Man sieht, dass die Romantik nicht zu kurz kommt. Durch die Blicke der Personen kommt meiner Meinung nach eine gewisse Leidenschaft auf, die ganz leicht düster ist (sie schaut leidenschaftlich zu ihm, er hat etwas geheimnisvolles im Blick).

Bezug Titel/Geschichte: Die Protagonistin Lena ist oft die Dominierende in Beziehungen. Bis sie IHN kennenlernt. Mit ihm ist sie auf Augenhöhe, was die Beziehung perfekt macht.

Wieso habe ich mir das Buch gekauft? Wie ihr vielleicht schon wisst, bin ich eine offizielle Bookshouse Verlag Bloggerin. Das heißt ich darf mir Bücher aus dem Sortiment aussuchen und das E-Book downloaden. Anschließend schreibe ich eine Rezension dazu, so zum Beispiel meine letzte Rezi für „Rezepte (nicht nur) für Allergiker“.

Zusätzlich bin ich auch in der Gruppe von Leuten, die Bookshouse Bücher vorab lesen dürfen, um diese ein letztes Mal Korrektur zu lesen. Denn so wenig Fehler wie möglich am Ende im fertigen Buch zu haben, ist dem Verlag sehr wichtig.

Dieses Buch war mein erstes Buch, dass ich für den Bookshouse Verlag Korrektur lesen durfte.

Klappentext: Die erfolgreiche Marketingfachfrau Lena überrascht eine Gruppe idealistischer Computerspezialisten bei einem Einbruch in eine Softwarefirma. Es ergibt sich keine Chance, zu fliehen – und die Täter können sich nicht erlauben, sie entkommen zu lassen. Während ihrer Gefangenschaft erhält Lena Einblicke in die Machenschaften einer skrupellosen Datenmafia, die sie brutal aus ihrer heilen Karrierewelt reißen. Doch Lena lässt sich nicht einschüchtern. Trotz aller Gefahren bietet sie sogar ihre Hilfe in dem schier aussichtslosen Kampf an und verliebt sich zu allem Überfluss in ihren Entführer Tom. Plötzlich besteht ihr Leben nur noch aus erschütternden Fragen. Kann sie ihren Kollegen noch trauen? Liebt Tom sie wirklich? Und was, verdammt noch mal, soll sie von diesem arroganten Julian halten, der ungebeten ihr Leben mitbestimmt? Lena begegnet unbeugsam allen Gefahren, bis sie endlich dem Mann, den sie liebt, auf Augenhöhe begegnen kann.

Besonderheiten? Mir wurde das Buch damals noch als Thriller angeworben, was zu 85% passt, da es durchaus Spannung gab. Beim Lesen war mir dann aufgefallen, dass die Romantik/Erotik auch nicht zu kurz kommt.

Auf dem Cover steht „Roman“, auf der Verlagsseite zusätzlich noch „Romance“ und „Thrill“, was alles stimmt. Vermutlich wurde sich aber wegen oben genannten 85% zu der Beschreibung „Roman“ tendiert.

Meinung: Die „Bösen“ sind nicht das was sie zu sein schein und Lena erfährt nicht nur nach und nach, was es mit der Gruppe von Männern auf sich hat, sondern lernt sich selbst besser kennen und verstehen.

Der Charakter von Lena gefällt mir gut. Sie ist zwar eine starke und selbstbewusste Frau, die weiß was sie will, ist aber auch gleichzeitig verletzbar.

Die Männer der Gruppe könnten nicht unterschiedlicher sein. Jeder hat seinen eigenen Charakter und bildet daher auch jeweils eine andere Beziehung zu Lena. Das gefiel mir besonders gut.

Lena lebt eine längere Zeit bei den Einbrechern und erlebt dort ein kleines Gefühlschaos. Aber auch nach dem sie endlich wieder zuhause ist, bleibt das Chaos bestehen.

Kann diese Liebe die sie erfährt bestehen? Wem kann sie noch trauen?

Fazit: Ich habe mit diesem Roman eine gute Lesezeit gehabt, die schnell verging. Der Schreibstil von Bea Lange ist angenehm zu lesen. Die verschiedenen Situationen werden schön beschrieben.

Außerdem kann man den Werdegang verschiedener Person sehr gut verfolgen. Sie baut Spannung nicht nur durch die Ungewissheit auf, die sowohl Lena las auch der Leser haben, sondern auch dadurch, dass man bei einigen Charakteren nicht weiß, woran man ist/was man von ihnen halten soll. Denn am Ende kommt es doch anders.

Empfehlung (an)? Alle die einen flüssig geschriebenen Roman lesen wollen, der sowohl Spannung als auch Liebe/Erotik(!) nicht zu kurz kommen lässt. Ich würde sagen, man kann diesen Roman ab 16+ sehr gut lesen.

Bewertung:

Cover: 4 von 5 Sternen  
Klappentext: 4 von 5 Sterne (Man erfährt schon recht viel, aber es macht auch neugierig)
Inhalt: 5 von 5 Sterne (Eine gut durchdachte Geschichte, die nicht alltäglich ist.)
Schreibstil: 4 von 5 Sterne (Flüssig zu lesen, nachvollziehbare Handlungen)
Charaktere: 5 von 5 Sterne (Vielfältig, verändern sich innerhalb der Geschichte)
Preis/Leistung: 4 von 5 Sterne (Angebracht für das, was man erhält.)
Insgesamt: 4 von 5 Sterne (Berechtigt!)

Advertisements

3 Gedanken zu “[Rezension] Auf Augenhöhe von Bea Lange

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s