[Rezension-Teil 2] Exotische Welten

So, wie versprochen hier der zweite Teil meiner Rezension. Zwar war von meiner Seite geplant, das ganze etwas eher online zu stellen, aber wie schon in einem Vorgänger Post gesagt, war bei mir ziemlich viel los.


In der sechsten Geschichte „Next Level“ von Susanne O’Connell geht es um eine Frau die in die Fänge von außerirdischen Wesen geraten ist und nun verschiedene Level überleben muss.

Diese Geschichte hatte mir etwas zugesetzt. Beziehungsweise das Ende. Denn die Geschichte hatte für mich ein überraschendes Ende. Aber nicht nur der Überraschungsfaktor ist sehr positiv anzumerken an dieser Geschichte, sondern auch der Schreibstil der Autorin.


In der siebten Geschichte „Das Geheimnis der Tengu“ von Dennis Frey geht es um einen „Reiseleiter“ und einen Engländer, die sich auf die Suche nach den Tengu machen.

Die beiden Personen könnten nicht unterschiedlicher sein und man kann schön erkennen, dass wir „Westler“ oft nicht so viel Respekt vor solchen Kulturen haben und diese lieber „in Ruhe lassen“ sollten. Die Geschichte hat eine gute Thematik. Das offene Ende lässt jeden Leser ein eigenes Ende erdenken, was ich nicht unbedingt gerne hab. Ich bin dann immer so unschlüssig darüber, was wirklich das Ende sein könnte. Meist habe ich da lieber eine konkrete Aussage.


In der achten Geschichte „Der kalte Schlaf“ von Ulf Fildebrandt geht es um eine Liebesgeschichte zwischen einem Mensch und einer Frau eines anderen Volkes, deren Tage und Nächte 10 Erdjahre lang gehen.

Hier wurde ich von der Beziehung zwischen zwei Personen, die sich nicht von anderen auseinander bringen lassen wollen, überzeugt. Der, für mich, neu entdeckte Planet ähnelt unserer Erde sehr und wird gut dargestellt. Die Erkenntnis am Ende ist aus meiner Sicht zwar etwas traurig, aber gleichzeitig Hoffnung gebend.


In der neunten Geschichte „Fracht 83“ von Gertrud Prager geht es um eine Frachtbesetzung von zwei Männern und einer Frau, die eine Lieferung an eine Station liefern, die nur von Frauen bewohnt wird.

Ich muss sagen, ich hätte vermutlich genauso reagiert wie die Frauen dieser Station. Außerdem haben die Männer es ja auch provoziert in dem sie bereitwillig blieben um sich mit den Frauen zu amüsieren. Würde sagen, gerechte Strafe 😉


In der zehnten Geschichte „Sei Simon oder der König von UN“ von Vincent Voss geht es um den Tracker Simon der in eine verwirrende Welt geschickt wird um dort seinen schwarz-roten Plastikball zu suchen.

Diese Geschichte war teilweise etwas verwirrend für mich, zeigt aber, dass solche Versuche mit Menschen gefährlich sein können. Ich frage mich, wie eine solche „Welt“ geschaffen werden konnte ohne zu merken, was dort alles lauert.


Beim nächsten Mal folgen:

-Panoramablick

-Planet der Kinder

-Die Verrückte von der Kronprinzenbrücke

-Mission Hoffnung

-Revjes Stimme

Advertisements

2 Gedanken zu “[Rezension-Teil 2] Exotische Welten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s