Autor oder Autorin?

Wenn Annika grübelt

 

Wie ihr ja bereits wisst, habe ich eine Umfrage gemacht, um heraus zu finden, wie das Leseverhalten von uns so ist.

Nun ist die Zeit zum Abstimmen abgelaufen und ich will euch meine Ergebnisse mitteilen.

Aber ganz so einfach, wie ich mir es gedacht oder auch erhofft hatte, war es dann doch nicht eine exakte Antwort zu finden.

Denn als erstes wollte ich mal recherchieren, was das Internet zu dem Thema so her gibt. Das Problem?

 

Anscheinend hat auch Google keine Ahnung! Denn egal wie ich meine Frage stellte, ich bekam keine gescheite Antwort.

Weder hatte sich schon mal jemand eine Statistik über das Verhältnis von Autoren und Autorinnen in Deutschland auf gestellt, noch finde ich eine Liste auf der alle Autoren und Autorinnen aufgelistet sind, die nicht schon seit gefühlten hundert Jahren tot sind! Denn DAVON gibt es natürlich eine Liste auf Wikipedia, aber von den aktuellen Autoren und Autorinnen nicht. Ich weiß immer noch nicht was ich dazu sagen soll…

 

Also begann ich mit meiner Umfrage auf meiner Seite und stellte diese auch in anderen Foren. Es kamen Stimmen auf, die zeigten, dass viele weitere an der Beantwortung der Frage interessiert sind, sich aber selbst nie groß Gedanken gemacht zu haben.

 

Und das ist auch ein Faktor, der mich interessiert: Denn das Ganze scheint unterbewusst zu funktionieren, denn jeder meinte, dass er keine Acht darauf gibt, ob das Buch von einem Autor oder von einer Autorin ist und dennoch gibt es ein leichtes Muster.

Denn viele Frauen gaben an, hauptsächlich Bücher von Autorinnen zu lesen, viele Männer gaben an, hauptsächlich Bücher von Autoren zu lesen. Klar, es gab auch einige 50/50-Leute.

 

Aber eine Lösung der Frage zeigte sich mir auf.

Auf wasliestdu.de kam hauptsächlich „weiblich besitzt weiblich“ und „männlich besitzt männlich“ heraus. Viele sagten aber, es würde mit dem Genre zusammen hängen.

 

Ein Beispiel: Viele Frauen sagten sie würden gerne Bücher aus dem Bereich  Romantik lesen. Und da scheint es eben mehr weibliche als männliche Autoren zu geben, aber ganz ehrlich? Wer könnte einen Frauenroman besser schreiben als eine Frau selbst?

Über Tipps zu guten männlichen Autoren, die Frauenbücher schreiben, würde ich mich dennoch freuen. Bin sehr gespannt, ob es da welche gibt 😉

 

Andere, die gerne Thriller lesen, haben viele männliche Autoren in ihren Regalen vertreten. Doch ich hoffe jetzt einfach mal, dass das nicht heißt, dass Männer bessere Thriller schreiben als Frauen.

Sonst könne ich ja meinen angefangenen Thriller direkt wieder in den Müll schmeißen, oder? 😀

Aber halt, ich kenne ja zum Glück auch gute weibliche Autorinnen. Spontan fällt mir da zum Beispiel Jennifer McMahon ein. Also besteht wohl doch noch Hoffnung für mein Buch, das vermutlich noch sehr lange auf sich warten lässt.

 

Aber zurück zum Thema, ihr wollt ja bestimmt auch wissen, was bei der Umfrage auf meiner Seite heraus gekommen ist.

 

 

Weiblich (7)
Mehr Autoren 5
Mehr Autorinnen 4
50/50 1
Genre abhängig 2
Insgesamt 12 von 7

 

 

Ihr seht, es haben mehr abgestimmt als, dass ich männlich oder weiblich zuordnen konnte.

7 Leute gaben an weiblich zu sein, keiner männlich.

 

Hier auf dem Blog ist es also eher ausgeglichen, 4 bzw 5 Stimmen pro Geschlecht und 1 Stimme für beide. 2 weitere Stimmen bestätigen meine Annahme der Genreabhängigkeit.

 

Vermutlich könnte es wirklich daran liegen, aber was ist, wenn viele auch einfach sehr den Schreibstil des eigenen Geschlechts bevorzugen?

Das würde zum Unterbewussten Auswählen der Bücher ohne Acht auf das Autorengeschlecht passen, aber nicht zu dem Punkt, bei dem die Personen auch gerne Bücher vom anderen Geschlecht lesen.

 

Das ist eine gar nicht so einfach zu beantwortende Frage und so frage ich mich nun, mit welcher Endlösung soll ich mich denn jetzt zufrieden geben? Oder sollte ich lieber noch weiter forschen? Gibt es noch weitere Lösungsansätze?

Nach einiger Zeit des Grübelns habe ich mich dazu entschlossen vorerst die Frage mit diesen Ergebnissen zu beenden, sie aber weiterhin im Hinterkopf zu behalten und Augen und Ohren offen für neue Antworten zu halten.

 

 

Wenn euch noch andere (Ideen für) Antworten auf die Frage einfallen, meldet euch gerne bei mir!

 

 

Mein Fazit lautet jetzt aber erst einmal:

Man kann nicht klar sagen, dass Frauen lieber Bücher von Autorinnen lesen und Männer lieber Bücher von Autoren.

Denn auf das Geschlecht des Autors wird eher weniger geachtet.

Vielmehr scheint es so, als würde es von dem Genre abhängen, das der Leser gerne liest. So sind Genre wie Thriller mehr von Autoren beherrscht und Liebesromane mehr von Autorinnen.

Aber wie immer gibt es genügend Ausnahmen. 🙂

Advertisements

7 Gedanken zu “Autor oder Autorin?

  1. Hey 🙂
    Es gibt zu diesem Thema mit absoluter Sicherheit Literatur. Die Genderstudies werden sich damit ganz bestimmt beschäftigt haben, aber diese Artikel findet man eben nicht einfach über Google, da muss man zumindest bei Google Scholar recherchieren. Darüber hinaus wird der Großteil der Literatur zum Thema auf Englisch sein.
    Ich werd mal ein bisschen suchen; wenn ich was interessantes finde, verlink ich es dir. 🙂

    • Hey,
      Gut zu wissen 😀 Wusste nicht mal, dass es sowas wie „Google Scholar“ gibt 😀
      Das mit dem Englisch wird an sich kein Problem sein, aber sicher, dass die Literatur über deutsche Autoren/Autorinnen auch auf Englisch ist? 😮
      Ansonsten schon mal vielen Dank für deinen Kommentar und noch möglicherweise folgende Links/Hinweise 🙂

      • Ich denke nicht, dass es Literatur gibt, die sich ausschließlich mit deutschen AutorInnen beschäftigt, aber ja, sollte es solche Quellen geben, werden auch diese auf Englisch sein, weil es eben Fachliteratur ist und diese so geschrieben ist, dass sie weltweit verstanden wird. 😉 Ich schätze, ich werde dir die Literatur, die ich finde, als Mail schicken müssen, weil du keinen Zugriff auf sie haben wirst. Ich komme an diese Quellen ran, weil ich einen Uni-Zugang habe, der dir ja (noch) fehlt. 🙂

      • Ja, das mit allgemein auf Deutsche bezogen habe ich mir beim Beitrag schreiben ja gedacht und jetzt wo du’s sagst, erinnnere ich mich daran, dass mein Deutschlehrer uns letztens erst gesagt hat, dass Fachliteratur im Prinzip immer auf Englisch ist, aus dem von dir genannten Grund 🙂
        Alles klar, danke. Und du hast Recht, als Schülerin habe ich dazu bisher noch keinen Zugang. Aber vermutlich/hoffentlich kommt der dann noch in so 2 Jahren ca. 😉

  2. Hallo!!
    Also um alles besser aussehen zu lassen, solltest du darauf achten, dass es nicht so viele lücken gibt. Das macht irgendwie alles sehr schwer zu lesen. Außerdem wirkt dies sehr ungepflegt.
    Aber denoch interessante Frage und bin gespannt, was andere zu diesem Thema schreiben.

    • Hey (:
      Also, dass mit den großen Lücken liegt teilweise an WordPress selbst, da ich eigentlich nur ab und zu Absätze will, aber eben trotzdem zur Übersicht halber, öfter mal einen Zeilenumbruch machen will.
      Ist also nicht so extrem gewollt, aber zu Zeit nicht viel besser umzusetzen. Trotzdem Danke für den Hinweis!

      Und ich erst! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s