Lesezeichen- Der treue Begleiter eines jeden Lesers

Es gibt sie in etlichen Ausführungen, mit verschiedenen Motiven, in unterschiedlichen Größen.
Mal bekommt man sie in einer Buchhandlung zum Buch dazu oder man kauft sie sich.

 

Lesezeichen

Ich nehme jedes Lesezeichen mit, was ich (kostenlos) in die Finger bekomme. Ein, zwei Lesezeichen sind da dann schon kostbarer, da ich diese gekauft habe.
So zum Beispiel ein Lesezeichen mit Schmetterlingen. Das habe ich letztes Jahr im Urlaub ergattert.

Das pinke mit dem weißen Bändchen hat mir mein Freund geschenkt 🙂

Geld für Lesezeichen gebe ich meist auch nur aus, wenn mir dieses Lesezeichen wirklich gut gefällt.
Aber man kann die Lesezeichen auch einfach selbst machen. Auch hier gibt es viele Möglichkeiten. Mann kann das „normale“ Lesezeichen nachbasteln oder aber auch „Eck-Lesezeichen“ basteln, welche dann einfach nur um die Ecken des Buches gestülpt werden.
(Bastelanleitungen folgen vielleicht später, jedoch bin ich momentan im Lernstress.)

 

Lesezeichen können nicht nur sehr schick aussehen. Nein, sie sind außerdem sehr nützlich für uns Leser. Denn im Normalfall lesen wir ein Buch nicht ohne Unterbrechung in einem Rutsch durch. Daher brauchen wir etwas, um uns merken zu können an welcher Stelle wir das letzte Mal aufgehört haben zu lesen.
Da ist es eben praktisch eines der schicken Lesezeichen zwischen die Seiten zu legen.

 

Benutzt ihr Lesezeichen um euch die Stellen eures Buches zu merken?

Bevorzugt ihr hierbei eher welche mit oder ohne Bändchen dran?

Oder benutzt ihr den Fetzen Papier, der euch gerade in die Finger fällt?
Oder benutzt ihr gar Eselsohren?

Legt ihr vielleicht das Buch einfach mit den Seiten nach unten?

Oder seit ihr über jedes Buch froh, welches einen Lesefaden hat?

 

Gebt ihr extra Geld für Lesezeichen aus oder landen geschenkte Lesezeichen bei euch im Müll?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Lesezeichen- Der treue Begleiter eines jeden Lesers

  1. JA!!! Lesezeichen sind immer eine feine Sache – ich habe da auch eine recht ansehnliche Sammlung. Ich halte es wie Du: kostenlos nehme ich gerne das eine oder andere mit, kaufen eher selten – aber auch das kommt vor, dann eher mit Bändchen. Nur zu dick dürfen die Lesezeichen nicht sein, nicht aus Leder, Metall oder so. Da habe ich viel zuviel Angst, dass mein Buch bzw. die Seiten schaden nehmen. Eselsohren nie, aber wenn ich kein Lesezeichen zur Hand habe, wird auch mal eine Zeitungsseite „zerkleinert“ ;-).
    Bin gespannt auf Deine Basteltipps, hatte schon mal welche mit Laminierfolie gebastelt… Liebe Grüße ! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s